Compliance-Officer

Die Besetzung der Position des Compliance-Officers

Der Compliance-Officer in Ihrem Unternehmen – dabei ist es unbedeutend ob die Position intern oder extern besetzt ist – ist für Ihr funktionierendes Compliance Management zuständig.  Ein Compliance Officer trägt die Verantwortung dafür, dass sich alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens „compliant“ also rechtskonform verhalten. Er übernimmt damit die Gesamtverantwortung für die Verhinderung strafrechtlich relevanter Verstöße im Unternehmen, greift Compliance-Risiken auf und veranlasst entsprechende Gegenmaßnahmen. Die Unterstützung der Geschäftsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter sich jederzeit rechtlich einwandfrei im Sinne des Unternehmens zu verhalten, gehört mit zum Aufgabengebiet.

Da mittelständige Unternehmen oftmals nicht die personellen Gegebenheiten und auch das notwendige Expertenwissen zur Verfügung haben, um diese verantwortungsvolle Position zu besetzen, wird die Funktion oftmals extern vergeben. Die oft gewählte Lösung, die Tätigkeiten und Verantwortungen einem Mitarbeiter als zusätzliche Aufgabe zuzuteilen, hat sich in den seltensten Fällen als effektiv und sicher erwiesen.

Gerne können Sie mir die Tätigkeit als Compliance Officer übertragen. Die Vorteile für Ihr Unternehmen sind neben dem nicht notwendigen Aufbau von zusätzlichem Personal und dem damit verbundenen Fixkostenblock, wie folgt:

  • Keine Kosten und kein zeitlicher Verzug in der Besetzung der Position durch erforderlichen Knowhow-Aufbau eines Mitarbeiters
  • Kein Interessenkonflikt
  • Eine maßgeschneiderte Compliance-Begleitung
  • Kostentransparenz
  • Mehr als 20 Jahre Erfahrung in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen

Sie können auf mein komplettes Leistungsspektrum – von der Entwicklung eines Verhaltenskodex, über die Risiko-Analyse bis hin zu regelmäßigen Berichten an die Geschäftsführung zugreifen (für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite „Leistungsspektrum“).