Zusammenspiel von Sorgfaltspflichtenstandards und Rechtsvorschriften bringt Handlungsbedarfe für Unternehmen mit sich

Sorgfaltspflichten als Teil nachhaltiger Unternehmensführung Unternehmerische Sorgfaltspflichten haben das Ziel, potenzielle und tatsächlich negative Auswirkungen unternehmerischer Tätigkeit auf Mensch, Gesellschaft oder auch die Umwelt zu identifizieren und zu vermeiden. Die Leitprinzipien der Vereinten Nationen und die darauf aufbauenden Leitlinien, Rechtsvorschriften und Standards spezifizieren, dass Unternehmen sich dabei nicht nur nachteiligen Auswirkungen widmen müssen, die sie …

Was das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und das Allgemeine Gleichstellungsgesetz gemeinsam haben

Unternehmen sollten die Umsetzung nicht auf die leichte Schulter nehmen Das Lieferkettengesetz befasst sich auch mit dem Verbot der Diskriminierung von Beschäftigten im Arbeitsleben auf Grund von: nationaler und ethnischer Abstammung,sozialer Herkunft, Gesundheitsstatus,Behinderung,sexueller Orientierung,Alter,Geschlecht,Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen Grundlage hierfür ist der Artikel 7  des Internationalen Paktes vom 19. Dezember 1966 über wirtschaftliche, soziale …

Änderung im Kartellrecht – Sanktionsmilderung durch Compliance-Maßnahmen

Angemessene und wirksame Compliance-Maßnahmen werden gem. § 81 GWB neuerdings bei der Bußgeldbemessung berücksichtigt. Wie stark sich diese Maßnahmen auswirken können, ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise von den getroffenen Vorkehrungen zur Aufdeckung von Verstößen oder dem Vorliegen einer Selbstanzeige (Kronzeugenregelung). Hätte der Verstoß durch eine ordnungsgemäßes und wirksames Compliance Management verhindert oder erschwert …

Lieferkettengesetz (Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz)– unternehmerische Verantwortung endet nicht am Werkstor

Das „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LsKG)“ wurde am 11. Juni 2021 im Bundestag verabschiedet. Die von Unternehmen zu erfüllenden Sorgfaltspflichten betreffen die gesamte Lieferkette – vom Rohstoff bis zum fertigen Verkaufsprodukt. Um Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen im Zusammenhang mit Produktion und Handel entgegenzuwirken, werden mit dem Lieferkettengesetz Unternehmen zur Einhaltung der unternehmerischen Verantwortung verpflichtet. Die Einhaltung der im Lieferkettengesetz …

Gesetzentwurf des BayRDG sieht ein Compliance Management vor

Handlungsbedarf für Rettungsdienste und Hilfsorganisationen Der aktuell vorliegende Gesetzentwurf umfasst einige Änderungen hinsichtlich Bereichsausnahmen, Einrichtung eines Notfallregisters, Anpassungen fachlicher Qualifikationen und der Einführung von Compliance-Standards im Rettungsdienst. Ein Mindeststandard im Compliance Management umfasst die Bereiche: · Compliance-Kultur · Compliance-Ziele · Compliance-Organisation · Compliance-Risiken · Compliance-Programm inkl. Hinweisgebersystem · Compliance-Kommunikation · Compliance-Überwachung- und Verbesserung Rettungsdienste und …

Der DICO-Standard für Compliance Managementsysteme – ein Leitfaden für mittelgroße und kleinere Unternehmen

Zitate aus dem Disclaimer: „ Der DICO-Standard richtet sich an Praktiker …“ und „…sollen den Einstieg in das Thema erleichtern …“. Als DICO-Mitglied und Compliance-Praktikerin war ich natürlich sehr neugierig auf den kürzlich veröffentlichten Standard. Zum Einen um meine Fachkenntnis zu erweitern und zum Anderen, um den Standard an Unternehmen weiterzuempfehlen, die sich noch nicht …

Compliance Management in der Marktforschung und Unternehmensberatung – Kür oder lästige Pflicht?

Interview mit Nils Tychewicz - Managing Director der DTO Consulting GmbH Die EU-Whistleblower-Richtlinie, das Lieferkettengesetz und das kommende Verbandssanktionengesetz – mittlerweile müssen sich nicht nur Konzerne und börsennotierte Unternehmen mit immer mehr Regeln und Gesetzen auseinandersetzen. Zunehmend sind inzwischen auch KMUs betroffen. Saskia Rotterdam: Herr Tychewicz, wie sehen Sie den Handlungsdruck durch immer mehr Gesetzgebungen …

EU-Whistleblower-Richtlinie – Ein Überblick

Nach langen Gesprächen und einigen Diskussionen wurde die EU-Whistleblower-Richtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937 – „EUWBR“) im November 2019 veröffentlicht. Wenn die EU-Richtlinie nicht in nationales Recht umgesetzt wird, wirkt die Richtlinie unmittelbar. Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und Kommunen mit mehr als 10.000 Einwohnern müssen bis Mitte Dezember 2021 handeln. Kleinere Unternehmen haben Zeit bis …

Compliance – die Vollkasko-Versicherung für Unternehmen

Interview mit Andreas Rauch Neben der EU-Whistleblower-Richtlinie wächst auf viele Unternehmen der Druck ein Compliance Management-System einzuführen. Insbesondere Zulieferer der Automobil- und Pharmaindustrie sehen sich dem zunehmend ausgesetzt – entweder wird ein eigenes Compliance Management erwartet, oder sie werden verpflichtet, sich dem Verhaltenskodex des Kunden und dessen Compliance Management unterzuordnen/anzuschließen. Saskia A. Rotterdam: Herr Rauch, …

Vermeidbare Korruptionsermittlungen in der CDU – Prävention durch Compliance Management

Was Sie als Unternehmen vom „Nüßlein-Skandal“ lernen können Gegen den CDU-Politiker Robert Nüßlein wird unter anderem wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern im Zusammenhang mit dem Ankauf von Corona-Atemschutzmasken ermittelt. Nach übereinstimmenden Berichten hatte Nüßleins Firma "Tectum Holding" 660.000 Euro erhalten. Als Zwischenhändler agierte Herr Thomas Limberger. Auch gegen ihn ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft …